Das Festival

Das IMPERIA Film Festival wird seine erste Auflage zwischen dem 18-24 September in der Stadt Konstanz präsentieren. Es richtet sich an ein breites Publikum dem eine aktualisierte, qualitativ hochwertige Auswahl von Langfassung-Spielfilmen, Kurzfilmen, Dokumentarfilmen und Fiktionen präsentiert wird.

Die ausgewählten Filme werden Iberoamerika in ihrer kulturellen Vielfalt zeigen und fordern heraus über die Region und die Ausbreitung der filmisch künstlerischen Arbeit nachzudenken.

Spielfilme im Wettbewerb werden Dokumentationen berücksichtigen die in Lateinamerika oder Europa gefilmt wurden, mit einer freien Thematik die aber iberoamerikanische Kultur widerspiegeln, mit einer Dauer von mehr als 45 Minuten. Der einzige Jury-Preis werden 3.000€ sowie eine Trophäe sein.

Es wird auch eine besondere Erwähnung für die beste Opera Prima geben. Die Auswahl wird entsprechend mit der Wahl des Publikums vorgenommen werden. Der Publikumspreis wird durch Stimmen nach der Vorführung des Films gehalten und dem Gewinner wird eine Statuette der «Imperia» vergeben, die für die Veranstaltung erstellt wird.

Die Festivalleitung wird ein Auswahlausschuss bilden, der aus Fachleuten und Film-Experten zusammengestellt wird, die die Vorführung und Auswertung aller Einträge durchführen werden. Der Auswahlausschuss wird für die Entscheidung zuständig sein, die Filme die Teil des Festivalprogramms sein sollen, sowie der Abschnitt, in dem jedes der ausgewählten Arbeiten konkurrieren, oder ob sie ausserhalb des Wettbewerbs gezeigt werden.